• CDU Goch

Vorstand der Gocher Senioren-Union besucht Altenheime


Routinemäßig besucht der Vorstand der Gocher Senioren-Union wieder Altenheime. Aufgrund der Coronasituation war dies eine Zeit leider nur bedingt möglich. Als Erstes wurde das Josefs Haus in Pfalzdorf besucht. Der Leiter des Hauses Jörg Matenaers schilderte der Gruppe die Situation im Hause und im gesamten Pflegeberteich. Das Haus in Pfalzdorf hat 40 Plätze und auch Kurzzeit Pflege ist möglich. Bis 2040 wird der Platzbedarf in den Heimen aufgrund der geburtenstarken Jahrgänge erheblich steigen, dann aber auch wieder abnehmen. Keine leichte Situation auch das Pflegepersonal dafür einzustellen. Der Besuch zeigte auch, dass die Menschen hier gut versorgt sind. Wolfgang Pitz bedankte sich bei Jörg Matenaers für die vielen Informationen. Danach ging es weiter nach Rindern zum Haus Veronika. Empfangen wurde die Gruppe von der Heimleiterin Frau Marlene Loth-Lohmann und von der Pflegedienstleiterin Semira Güden. Das Veronika Haus ist ein Neubau, der erst in 2022 fertiggestellt wurde. Es gibt 42 Plätze und Kurzzeitpflege ist ebenfalls möglich. Auch im Veronika Haus wird ein ausgewogenes Freizeitprogramm angeboten. Beim Rundgang durch das Haus, hatte man den Eindruck, dass die Bewohner einen zufriedenen Eindruck machten. Ein besonderes Erlebnis gab es dann auch noch. Eine Bewohnerin bat die Gruppe doch mal stehen zu bleiben, um zu sagen, wie zufrieden sie sei, alle Pflegekräfte würden sich vorbildlich verhalten. Das Lob bezog Wolfgang Pitz dann auch auf die Leitung des Hauses. Es gab ein herzliches Dankeschön für die Führung. Die Gocher Senioren-Union wird weitere Heime besuchen, um sich vor Ort über die Versorgungssituation zu informieren.