top of page
  • CDU Goch

Gocher Senioren-Union besucht wieder Altenheime



Auch in 2024 wird die Gocher Senioren-Union ihre Informationsbesuche in den Altenheimen vor Ort durchführen. Zu Beginn der Besuche wurde das Haus am Heiligenweg ausgewählt. Begrüßt wurde die Gruppe von Frank Günzel Leiter des Altenheimes und Fritz Reintjes Vorsitzender des Bewohnerbeirates. Die Gründung des Hauses war 1994 unter der Leitung von Frau Ingrid Günzel. Es konnten 53 Bewohner/innen aufgenommen werden. Der erste Anbau wurde 1997 für weitere 28 Bewohner erstellt. Im Jahre 2018 sind 18 moderne Einzelzimmer errichtet worden. Die Modernisierung des Altbaus wurde von 2019 bis 2021 durchgeführt. Aufgrund der Einzelzimmer-Verordnung können jetzt 59 Bewohner/innen untergebracht werden. Im Rahmen des Umbaus wurden auch neue Wohnküchen eingerichtet, der Garten neu angelegt, aber auch für das Pflegepersonal wurden drei neue Dienstzimmer erstellt. Für das äußere Erscheinungsbild bekam die Fassade einen neuen Anstrich. Als Nächstes wird in diesem Jahr die Terrasse überdacht. Die Zimmer der Bewohner sind mit zeitgemäßen und modernen Pflegemöbel ausgestattet. Beschäftigt sind ca. 50 Personen in der Pflege und im Betreuungsbereich und ca. 20 Personen in der Hauswirtschaft. Erfreulich, dass in jedem Jahr Schüler des Collegium Augustinianum Gaesdonck ihr Sozialpraktikum in der Einrichtung durchführen. Die Einrichtung feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. In diesem Jahr steht auch ein Generationswechsel an. Nach 30 Jahren übergibt Frau Ingrid Günzel die Einrichtung an ihren Sohn Frank Günzel. Alle vom Vorstand der Senioren-Union gestellten Fragen wurden von Herrn Günzel professionell   beantwortet. Es war ein gelungener, informativer Nachmittag. Zum Abschluss der Gespräche gab es dann Geburtstagsgrüße an die älteste Bewohnerin Frau Katharina Weigand, die in der laufenden Woche 99 Jahre wurde. Der nächste Besuch der Gocher Senioren-Union wird im Februar in einer weiteren Gocher Einrichtung durchgeführt

bottom of page