top of page
  • CDU Goch

Von der Schlaganfallversorgung beeindruckt

Gocher Senioren-Union zu Gast im Wilhelm-Anton-Hospital


Großer Andrang im Wilhelm-Anton-Hospital: Die Mitglieder der Gocher Senioren-Union besuchten auf Einladung von Regionaldirektorin Gabriele Theissen einen informativen Vortrag von Dr. Klaus-Dieter-Willenborg, Chefarzt der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie im Marienhospital Kevelaer. Der erfahrene Mediziner informierte rund um den Schlaganfall – die Notfallversorgung stand dabei im Mittelpunkt.


Mehr als 800 Schlaganfall-Patienten betreut die Stroke Unit des Marienhospitals pro Jahr, die Tendenz ist steigend. Die Stroke Unit bietet alle modernen Behandlungsmethoden der Schlaganfallversorgung, ein hoch spezialisiertes Team ist permanent verfügbar.


Im Marienhospital arbeitet ein erfahrenes Mediziner-Team – Neurologen, Kardiologen, Angiologen, Gefäßchirurgen, Intensivmediziner und Radiologen – interdisziplinär zusammen. Mit einem individuellen Behandlungskonzept erhöhen die Schlaganfall-Experten die Chancen jedes Patienten, einen Hirnschlag zu überleben und möglichst keine bleibenden Schäden davonzutragen. Moderne Diagnostik – vom hochkomplizierten Spezial-CT oder MRT bis zur einfachen Blutgasanalyse – hilft bei der Bewertung und Behandlung.


Alle diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen haben dabei vor allem ein Ziel: Die Ursache eines Schlaganfalls möglichst schnell zu bestimmen, um rasch eine individuelle und effektive Therapie einleiten zu können. Denn: „Die ersten Minuten, Stunden und Tage sind entscheidend“, so Dr. Klaus-Dieter Willenborg.


Wolfgang Pitz, Vorsitzender der Gocher Senioren-Union, zeigte sich beeindruckt von der Schlaganfallversorgung. „Die Sicherung der Gesundheitsversorgung ist der Senioren-Union ein wichtiges Anliegen“, betonte Pitz. „Die Veranstaltung und der informative Austausch waren eine Werbung für das Katholische Karl-Leisner-Klinikum.“

Comments


bottom of page