• CDU Goch

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen der Gocher Senioren-Union


Auf dem Foto von links Heinz van Baal, Rüdiger Bone, Dr. Günther Bergmann, Wolfgang Bender, Wolfgang Pitz, Andreas Sprenger, Jack Krämer und Wilhelm van de Pasch - Auf dem Foto fehlt Henny Knops krankheitsbedingt
Auf dem Foto von links Heinz van Baal, Rüdiger Bone, Dr. Günther Bergmann, Wolfgang Bender, Wolfgang Pitz, Andreas Sprenger, Jack Krämer und Wilhelm van de Pasch - Auf dem Foto fehlt Henny Knops krankheitsbedingt

Nach dem 07.03.2018 konnte die Gocher Senioren-Union endlich wieder am 24.06.2022 eine Mitgliederversammlung im Gocher Kolpinghaus durchführen. Lange Zeit hat Corona die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen verhindert. Erfreulich, dass viele Mitglieder an dieser Veranstaltung teilnahmen. Als Gäste konnte Wolfgang Pitz den Kreisvorsitzenden der CDU und Landtagsabgeordneten Dr. Günther Bergmann, den Fraktionsvorsitzenden der Gocher CDU-Ratsfraktion Andreas Sprenger, sowie den Kreisvorsitzenden der Senioren-Union Heinz van Baal begrüßen. Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder werden in einer eigenen Veranstaltung verabschiedet. Die Mitgliederzahl ist trotz Corona stabil geblieben und bietet eine gute Grundlage für die Arbeit der Gocher Senioren-Union. Bei seinem Rück und Ausblick stelle Wolfgang Pitz fest, dass man auch politisch in Goch wahrgenommen wird. Das gefällt nicht allen, aber das ist auch ein gutes Zeichen. Hier nannte Pitz ein paar Beispiele, z.B. der Städtische Gocher Friedhof. Immer wieder hat die Gocher Senioren-Union kritisch zum ungepflegten Friedhof in Goch Stellung bezogen. Erfreulich, dass die Gocher CDU-Ratsfraktion dann dafür gesorgt hat, dass hier zusätzliche Gelder für einen gepflegten Friedhof zur Verfügung gestellt werden. Auch hier gab es große Widerstände andere Fraktionen. Zumindest haben wir jetzt einen sauberen Friedhof. Ebenfalls haben wir uns stark gemacht, damit die Stadt einen Ansprechpartner für Senioren bekommt. Das haben wir im Ausschuss für Senioren, Soziales, Integration und Gesundheit gegen erheblichen Widerstand anderer Parteien und einer Vereinigung durchgesetzt. Allerdings wäre die Entscheidung ohne die Gocher CDU-Ratsfraktion nicht möglich gewesen. Auch zu diesem Thema hat die CDU-Fraktion den Antrag gestellt. Die Gocher Senioren-Union bedankt sich auch hier bei Andreas Sprenger für diese wertvolle Unterstützung. Kritisch stellte Pitz fest, dass andere Städte einen eigenen Ausschuss für Senioren haben. Ein Thema war auch der Zustand unserer Stadt. Immer wieder wird von Gocher Bürgern die Sauberkeit, ohne Erfolg, angemahnt. Die Leerstände in der Stadt sind eine Katastrophe. Hier besteht nicht der Eindruck, dass die Möglichkeiten, die z.B. das Land bietet, ausgeschöpft werden. Pitz bat hier die Mitglieder immer wieder auf diese unhaltbaren Zustände aufmerksam zu machen. Die ganze Situation ist umso unverständlicher , da die Stadt die höchsten Einnahmen aus Gewerbesteuern und Zuschüssen vom Land und Bund hatte, die es je gab.


Nach dem Rück und Ausblick wurde zunächst Dr. Günter Bergmann als Versammlungsleiter einstimmig gewählt. Dieser führte wie immer souverän durch die Veranstaltung. Zunächst berichtete er über die Düsseldorfer Situation nach der Wahl und zeigte sich optimistisch bei der Bildung der neuen Regierung.


Bei den Vorstandswahlen wurde Wolfgang Pitz ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Zum stell. Vorsitzenden wurde Wolfgang Bender gewählt.


Als Schriftführer sowie als Mitgliederbeauftragter wurde Jack Krämer gewählt. Als Beisitzender gehören Henny Knops, Rüdiger Bone und Wilhelm van de Pasch dem neuen Vorstand an.


Nach den Wahlen berichtete Andreas Sprenger über die Situation der Stadt, aus Sicht der Gocher CDU-Fraktion und sicherlich auch vieler Bürger. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung bedankte sich Wolfgang Pitz bei den Mitgliedern für ihr kommen und versprach weiterhin Ansprechpartner für die Bürger der Stadt zu sein.