• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU-Ortsverband Goch ehrt Jubilare

Die CDU-Jubilare und die Chefs der Christdemokraten bei der Feierstunde.

Goch. Der CDU-Ortsverband Goch rief zur Ehrung langjähriger Mitglieder und viele kamen. Vorsitzender Jörg Zeiger konnte als Ehrengäste den neuen Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Josef van de Kamp und den Fraktionsvorsitzenden der CDU im Gocher Stadtrat, Karl Heinz Bremer begrüßen.

Gute Stimmung war bei der Ehrung der langjährigen Mitglieder angesagt. Die Ehrung begann mit der 50-jährigen Mitgliedschaft. Maria Bruns und Heribert Bruns gehören der CDU 50 Jahre an. Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt Hermann Goertz, Walter Remy, Christa Völling, Willy Küppers, Franz Küppers, Hans- Hermann Lommen, Willy Vaegs, Gerd Verhalen, und Günter van Cuick geehrt. Auf 25-jährige Mitgliedschaft blickt Willi Arians zurück.

Der Ortsverbandsvorsitzende Jörg Zeiger zollte allen Jubilaren Respekt und Anerkennung für die langjährige Treue. Er bedankte sich auch bei den Ehemaligen und heutigen Ratsmitgliedern für viele Stunden Ratsarbeit. Erwähnenswert, dass sich auch heute viele der langjährigen Mitglieder der stillen Ehrenamtlichen Tätigkeit widmen. Nach diesen Worten nahm man sich auch die nötige Zeit für ein ausgedehntes Frühstück mit guten Gesprächen.

Quelle: RP

 

Polizeichef soll Bürgermeister werden

So kennen ihn viele: Heinz van Baal als Polizeibeamter. Im nächsten Jahr will er seinen Platz als Polizeichef in Goch gegen den Chefposten im Gocher Rathaus tauschen.

Goch. Der CDU-Vorstand hat einstimmig Heinz van Baal als Bürgermeisterkandidaten für Goch vorgeschlagen. Die Mitgliederversammlung muss ihn im Januar 2015 noch offiziell nominieren. Van Baal war lange Jahre im Rat. Von Sebastian Latzel

Heinz van Baal ist vielen im Kreis Kleve als ehemaliger Sprecher der Kreispolizei ein Begriff. Künftig wird der 60-Jährige, der inzwischen Chef der Polizei in Goch ist, vermutlich öfter in einer anderen Funktion im Fokus stehen. Der Vorstand der CDU Goch hat Heinz van Baal einstimmig als Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters vorgeschlagen. Das letzte Wort haben allerdings die Mitglieder, die im Januar 2015 offiziell den Kandidaten nominieren.

Diese Reihenfolge ist auch Heinz van Baal ganz wichtig. "Erst mal bin ich nur vom Vorstand vorgeschlagen, die Mitglieder entscheiden dann, ob sie mir das Vertrauen für den Bürgermeisterwahlkampf geben." Die Entscheidung zu seiner Bewerbung sei über mehrere Monate gereift. "So etwas überlegst du dir natürlich gut, so eine Entscheidung trifft keiner aus dem hohlen Bauch heraus", sagt der Polizeibeamte. Lange Gespräche dazu hatte er auch mit seiner Frau geführt, die seine Entscheidung voll unterstützt.

Weiterlesen...

CDU Kessel ehrte verdiente Jubilare

Gruppenbild mit den CDU-Jubilaren in Kessel, links Bürgermeister Karl-Heinz Otto.

Goch-Kessel. Unter dem Motto "Traditionen bewahren" stand die Ehrung der langjährigen Mitglieder im CDU Ortsverband Kessel und der CDU Senioren Union im Stadtverband Goch. Zahlreiche Ehrengäste konnten der Vorsitzende des CDU Ortsverband Kessel Heinz van Baal und der Vorsitzende CDU Senioren Union im Stadtverband Goch Wolfgang Pitz bei der Ehrung begrüßen.

Unter anderen waren der Bürgermeister der Stadt Goch Karl Heinz Otto, der Kreisvorsitzende der CDU und Landtagsabgeordnete Dr.

Günther Bergmann, die Ehrenvorsitzende der Kreis Klever Senioren Union Anita van Elsbergen, der Stadtverbandvorsitzende der Gocher CDU Josef van de Kamp, der Fraktionsvorsitzende der Gocher CDU Karl Heinz Bremer, und der ehemalige Vorsitzende der Gocher CDU Josef Thonnet anwesend. Vor der Ehrung gab es ein ausgiebiges Frühstück, wobei reichlich Erfahrung ausgetauscht wurde. Nach dem Frühstück begann Heinz van Baal mit der Ehrung der Mitglieder des Ortsverbandes Kessel.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU wurden Theodor Thoennissen, Franz Giebers geehrt. Das 40 jährige Jubiläum in der CDU begehen Harald Ross, Gerhard Janssen, Josef Toenisen. Danach ehrte Wolfgang Pitz die Jubilare der CDU Senioren Union. In der Senioren Union seit 25 Jahren ist Richard Lamers. Das 20 jährige Jubiläum feiern Franz Giesbers und Kurt Heuer. Seit 15 Jahren Mitglied der Senioren Union sind Heribert Bruns, Maria Bruns, Adolf Rehaag, Herta Strunk, Wilhelm Gembler und Hildegard Spies.

Die Urkunde für 10 jährige Mitgliedschaft erhielt Heinz-Dieter Peyerl und Egon Bornheim. Heinz van Baal und Wolfgang Pitz bedankten sich bei allen Jubilaren für ihre Treue und aktive Mitgliedschaft. Von den Jubilaren kam der Wunsch die Tradition der Ehrung bei zuhalten. Dem Wunsch werden die beiden Vorsitzenden nachkommen.

Quelle: RP

 

 

CDU Senioren Union besucht Biomassekraftwerk

Wegen der Vielzahl an Anmeldungen besuchte die CDU Senioren Union im Stadtverband Goch mit einer vierten Gruppe das Biomassekraftwerk. Die Besucher erlebten eine Qualifizierte Führung durch den Mitarbeiter vom Biomassekraftwerk Herrn Wolf. Anschließend ging es auch noch zu den Gocher Stadtwerken. Hier erlebte auch diese Gruppe eine Vorstellung der Gocher Stadtwerke durch Prokuristin Frau Sandra Denissen. Sie zeigte auch auf wie wichtig die Stadtwerke für die Gocher Bevölkerung ist.

Gocher können Herbstlaub bei Schönmackers abgeben

Goch. Bezüglich der Aktion "Laubentsorgung" freut sich die CDU Goch jetzt mitteilen zu dürfen, dass diese nunmehr verlängert wird. Nach einem weiteren Gespräch mit dem Betriebsleiter von der Firma Schönmackers wurde dem CDU-Vorstand mitgeteilt, dass die erfolgreich durchgeführte und kostenlose Entsorgung des Herbstlaubes auf den vollen Monat November ausgedehnt wird.

Bereits Anfang des Jahres hatten die Gocher Christdemokraten versprochen, sich um das Problem der Entsorgung zu kümmern und eine direkte, unbürokratische Hilfe auf den Weg gebracht, die hier ihren diesjährigen Abschluss findet.

Annähernd einhundert Kubikmeter Laub wurden von den Bürgern der Stadt Goch bisher angeliefert und die positive Resonanz ist überwältigend.

In der Zeit bis zum 30. November können Gocher Privathaushalte weiterhin das anfallende Laub, welches das Volumen der braunen Tonne übersteigt, kostenlos bei dem Unternehmen Schönmackers, Goch, Siemensstraße 75, entsorgen.

Angeliefert werden kann innerhalb der üblichen Geschäftszeiten: Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 17 Uhr und Samstag von 8 Uhr bis 13 Uhr. Hierzu hat das Unternehmen extra einen separaten Container auf dem Betriebsgelände an der Siemensstraße 75 aufgestellt.

Nochmals auch ein herzliches Dankeschön an die Firma Schönmackers die dieses ohne weitere Berechnung der anfallenden Kosten bewerkstelligt hat.

 

Quelle: RP

 

Otto: "Ich trete definitiv nicht mehr an"

Macht allen Spekulationen um seine Zukunft ein Ende: Gochs Bürgermeister Karl-Heinz Otto wird definitiv im Jahr 2015 nach der Bürgermeisterwahl in den Ruhestand gehen. FOTO: Gottfried Evers

Goch. Die Gocher Parteien sind auf der Suche nach Kandidaten für die Bürgermeisterwahl 2015. Gerüchteküche spekuliert über eine weitere Legislaturperiode von Amtsinhaber Karl-Heinz Otto - aber der beendet alle Debatten um seine Person. Von Jürgen Loosen

Hinter den Kulissen läuft derzeit mehr oder weniger fieberhaft die Suche nach Kandidaten für das Amt des Gocher Bürgermeisters, und zwar sowohl auf der Seite der CDU um Fraktionschef Karl-Heinz Bremers, die eine(n) Nachfolger(in) von Karl-Heinz Otto für die Bürgermeisterwahl 2015 aufstellen muss, als auch auf Seiten der so genannten "Opposition", die sich erst mal darüber verständigen muss, ob man sich auf einen gemeinsamen Gegenkandidaten einigt oder nicht.

Tatsache ist, dass zwar immer wieder Namen durch Gochs Gassen und Gaststätten geistern, aber die sich bisher nur als Schall und Rauch entpuppten. Das gilt auch für den benachbarten Uedemer Bürgermeister Rainer Weber, der gerade noch in einem Gespräch mit der Rheinischen Post erzählte, er habe von dem Gerücht gehört, dass er als neuer Gocher Bürgermeister im Gespräch sei, aber dabei handele es sich eben nur um ein Gerücht. Weber wird wohl 2015 noch ein weiteres Mal in Uedem kandidieren: "Mit 52 Jahren gehe ich noch nicht in Rente", sagte er.

Weiterlesen...

Ausschuss stimmt für Schulschließung

Goch. Elf von neunzehn Mitgliedern des Gocher Schulausschusses stimmten für den Antrag von BFG und SPD, der die Auflösung der St.-Martin-Hauptschule Pfalzdorf zum Beginn der Sommerferien 2017 vorsieht. Von Michael Baers

Ein flammendes Plädoyer für den Erhalt einer Schule, an der man selbst unterrichtet, klingt anders. "Ich möchte zur Versachlichung der Debatte beitragen", begann Schulleiterin Ulrike Flores ihren Kommentar zum Antrag von BFG und dem SPD. Der fordert, dass für das Schuljahr 2015/2016 an der Gemeinschaftshauptschule St.-Martin-Hauptschule kein Anmeldeverfahren mehr durchgeführt wird, die Schule mit Ablauf des Schuljahres 2016/2017 aufgelöst und die zu diesem Zeitpunkt verbliebenen drei Klassen zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 in die Gustav-Adolf-Schule integriert werden.

"Ich bin seit 2007 an dieser Schule, damals hatten wir noch 400 Schüler", führte Flores aus. Heute werden noch rund 200 an der Pfalzdorfer Hauptschule unterrichtet. "Und ich muss hinzufügen, dass ich im Laufe der Zeit hier erstaunt war, wie viel Mühe sich die Stadt Goch mit den Hauptschulen gibt. Doch es ist nun einmal auch so, dass die Schülerzahlen eindeutig sind. Das sagt nichts über die vom Kollegium geleistete Arbeit aus, doch es lässt sich nicht ändern", so die Schulleiterin weiter.

Weiterlesen...

Hauptschule Pfalzdorf - CDU droht Abstimmungsniederlage

Goch. Vor fast genau zwei Jahren hatte der Rat der Stadt Goch der Pfalzdorfer Hauptschule die Chance zum Fortbestand eingeräumt. Von Michael Baers

Zuvor war die Weiterführung der Gemeinschaftshauptschule St. Martin durch den Schulentwicklungsplan in Frage gestellt worden, da die Anmeldezahlen in den vergangenen Jahren der magischen 18, bei der Schulträger gesetzlich verpflichtet sind Maßnahmen zu ergreifen, bedrohlich nahe gekommen waren. Doch insbesondere die CDU Pfalzdorf, namentlich Johannes Verhoeven, hatte sich in den entsprechenden Ausschüssen emotional für den Erhalt ausgesprochen und am Ende einen Sieg errungen. Einstimmig votierte der Rat dafür, die Entwicklung abzuwarten.

Weiterlesen...

CDU Pfalzdorf gegen Schulschließung

Goch. Die Frage der Nachnutzung sei nicht geklärt, die Turnhalle müsse erhalten bleiben. Elternwille soll entscheiden: Das Auslaufen der St.-Martin-Schule sei erst ein Thema, wenn die Anmeldezahlen es nicht mehr anders zulassen. Von Ludwig Krause

Die Pläne von SPD und BFG, die St.-Martin-Schule in Pfalzdorf mittelfristig auslaufen zu lassen, haben in der Weberstadt hohe Wellen geschlagen. Elternvertreter hatten sich in der Rheinischen Post empört gezeigt, nun hat auch der Ortsverband der CDU aus Pfalzdorf getagt und ist zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen. "Es gibt einen Ratsbeschluss und wir als Ortsverband der CDU Pfalzdorf sehen überhaupt keine Notwendigkeit, daran jetzt zu rütteln", sagt die Vorsitzende des Verbandes, Katharina Verhoeven-Scholz.

Weiterlesen...

CDU Senioren Union Goch besucht Krematorium in Braubach-Dachsenhausen

Auf Einladung des Bestattungshauses Koch aus Goch besuchte die CDU Senioren Union im Stadtverband Goch das Krematorium Rhein- Taunus in Braubach - Dachsenhausen. Teilweise mit gemischten Gefühlen trat die Gruppe die Reise nach Braubach an. In einem idyllisch gelegenen Umfeld liegt das Krematorium   Rhein-Taunus. Eine gute Gegend um würdevoll Abschied zu nehmen. Äußerst Sensibel wurde die Gruppe vom Pressesprecher des Krematoriums durch die Räumlichkeiten geführt. Die Stille in der Gruppe während der Führung war dem Ort angemessen. Beim Rundgang wurde immer wieder betont, dass es sich im Krematorium um Einäscherung handele. Das Wort Verbrennen ist hier nicht angemessen. Das Krematorium Braubach- Sachsenhausen ist das modernste in Europa. Hier werden 20000 Menschen jährlich eingeäschert. Die Einäscherung geschieht immer Zeitnah, ebenso die Überführung der Urne an den gewünschten Ort. Die Trauernden brauchen nicht lange auf die Urne warten. In der Abschiedshalle können Menschen allen Glaubens in besinnlicher Atmosphäre Abschied von den verstorbenen nehmen. Im Raum der Stille gibt es die Möglichkeit eine Urne 12 Monate einzustellen. Danach wird sie an den Friedhof überbracht den verantwortliche Angehörige benennen. Eine Urne wird niemals per Post an einen benannten Ort geschickt. Beim Gedankenaustausch im Anschluss der Führung zeigten sich alle Teilnehmer beeindruckt vom Besuch des Krematoriums. Wolfgang Pitz bedankte sich bei den Eheleuten Koch für die Einladung einer außergewöhnlichen, informativen Veranstaltung.

Josef van de Kamp ist neuer Vorsitzender der Gocher CDU

 

Josef van de Kamp, Günther Bergmann, Josef Thonnet (v.l.).

Goch. Im voll besetzten Kolpinghaus wurde bei der Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes Goch Josef van de Kamp als neuer Vorsitzender mit großer Mehrheit gewählt. In seiner Antrittsrede setzte er die Schwerpunkte vor allem auf die Kommunikation und eine starke Einbindung der Mitglieder. Der in der lokalen Wirtschaft gut vernetzte und vielen Gocher Vereinen verbundene und sehr engagierte 61-jährige Familienvater versprach insbesondere in den schwierigen haushalspolitischen Zeiten und bei den anstehenden Entscheidungen das Bindeglied zu den Mitgliedern zu sein, das gerne ein offenes Ohr für Anregungen hat.

Sein Vorgänger Josef Thonnet wurde für seinen herausragenden langjährigen Vorsitz geehrt und erhielt von den Mitgliedern großen Beifall.

Als Gast hatte der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsmitglied Günther Bergmann einen Einblick in die Landespolitik gegeben.

Der Fraktionsvorsitzende Karl-Heinz Bremer informierte ausführlich und anschaulich über die Gründe des Nachtraghaushaltes und über das seit langer Zeit diskutierte Konzept zur Parkraumbewirtschaftung.

Der neu gewählte CDU-Vorstand setzt sich neben dem Vorsitzenden Josef van de Kamp wie folgt zusammen:

Als Stellvertreter des 61-jährigen Gochers wurden Andreas Sprenger, Ansgar van de Loo, Dr. Klaus Völling, als Schriftführer Ludger Hendriks, zum Kassierer Marc Groesdonk und zum Pressesprecher Jörg Zeiger gewählt. Die Beisitzer aus den Ortsteilen sind Sabine Kox, René Gravendyk und Josef Thonnet für Goch; Heinz-Dieter Peyerl und Markus Schulz für Pfalzdorf, Jürgen Hemmers (Asperden), Josef Koppers (Kessel), Rudolf Verhaag (Hülm), Ralf Birkmann (Nierswalde) und Wilhelm van de Pasch (Hassum/Hommersum).

 

Quelle: RP

 

Prev Next Page:

Windkraftanlagen im Reichswald – Wohl od…

Im Rahmen einer offenen Mitgliederversammlung laden wir alle interessierten CDU-Mitglieder sowie Bürgerinnen und Bürger zur Diskussionsrunde „Windkraft im Reichswald – Wohl oder Übel?“ ein. Die Veranstaltung soll über die jüngsten Entwicklungen...

Weiterlesen...

Wahlaufruf

Wahlaufruf

Wählen gehen und noch einen mitbringen ! ! ! 27. September 2015

Weiterlesen...

Große Resonanz an Wahlständen

Große Resonanz an Wahlständen

Große Resonanz an Wahlständen Etliche Gocherinnen und Gocher suchten am heutigen Tag meine Wahlstände am Markt und am EDEKA-Markt auf. Dabei konnte ich zahlreiche informative Gespräche führen. Über die Zusage...

Weiterlesen...

CDU Uedem

CDU Uedem

"Interkommunale Zusammenarbeit": Die CDU Uedem wünscht dem Kandidaten der Gocher CDU Heinz van Baal eine erfolgreiche Wahl!

Weiterlesen...

Landrat

Landrat

... auch unser Landrat drückt Heinz van Baal am Sonntag die Daumen

Weiterlesen...

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen bei …

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen bei der Gocher CDU Senioren Union

Zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen hatte die CDU Senioren Union im Stadtverband Goch in den Schulungsraum der Gocher Freiwilligen Feuerwehr eingeladen. Als Gäste konnte der alte und neue Vorsitzende der CDU...

Weiterlesen...

Podiumsdisskussion Goli

Podiumsdisskussion Goli

  Der Gocher Goli-Verein e.V. hatte die Bürgermeisterkandidaten zu einer Podiumsdiskussion ins Goli Theater am 27.08.2015 eingeladen. GOCH.TV hat diese Veranstaltung aufgezeichnet.Hier finden Sie die links zu den Aufzeichnungen: Teil 1 Teil...

Weiterlesen...

CDU Senioren Union Goch besucht Wasserwe…

CDU Senioren Union Goch besucht Wasserwerk Scheidal

Ein spannendes Thema stand für drei Gruppen der CDU Senioren Union im Stadtverband Goch im August an. Besucht wurde das Gocher Wasserwerk in Kessel Scheidal. Die CDU Senioren wollten wissen,...

Weiterlesen...

Senioren Union Goch sieht Lösung für Lkw…

Senioren Union Goch sieht Lösung für Lkw-Verkehr auf Kalkarer Straße

CDU-Vertreter an der Kalkarer Straße in Goch: Karl-Heinz Bremer, Günter Bergmann, Heinz van Baal und Wolfgang Pitz (von links). Goch. Seit drei Jahren setzt sich die CDU Senioren Union im...

Weiterlesen...

Radtour: Mit Heinz van Baal entlang poli…

Radtour: Mit Heinz van Baal entlang politischer Themen CDU Goch radelt entlang politischer Themen

  Gemeinsam mit dem Bürgermeisterkandidaten Heinz van Baal unternahmen die Mitglieder des CDU Ortsverbandes Goch eine Radtour. Bei schönem Wetter konnte man nicht nur die niederrheinische Landschaft genießen, sondern die Tour...

Weiterlesen...

Wahlkampfauftakt im Kolpinghaus

Wahlkampfauftakt im Kolpinghaus

Im voll besetzten Saal des Kolpinghauses habe ich am Mittwoch Abend den Gocher CDU Mitgliedern mein Wahlprogramm mitsamt der Wahlbroschüre vorgestellt. Dabei war es mir wichtig herauszustellen, dass für mich...

Weiterlesen...

Wahlmobil

Wahlmobil

Pünktlich zum Pressegespräch anlässlich unseres Wahlkampfauftakts konnte durch die Fa. Druck-Dat unser „Wahlmobil“ fertiggestellt und den Medienvertretern präsentiert werden. Mit dem Fahrzeug wird der Bürgermeisterkandidat Heinz van Baal zukünftig an den...

Weiterlesen...

Ein Bürgermeister für alle Gocher

Ein Bürgermeister für alle Gocher

Heinz van Baal tritt am 13. September in Goch für die CDU an. Sein Slogan: "Geh zur Wahl, wähl van Baal".(FOTO: GOTTFRIED EVERS) Goch. Der Chef der Gocher Polizei will...

Weiterlesen...
© CDU Goch 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND