Wolfgang Pitz als Vorsitzender der Senioren-Union bestätigt

Goch (RP). Die diesjährige Mitgliederversammlung der CDU Senioren-Union im Stadtverbverband Goch mit Neuwahlen fand in diesem Jahr in den Räumen der Stadtwerke Goch statt. Der Vorsitzende der Senioren-Union Wolfgang Pitz konnte auch bei dieser Veranstaltung zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Auf dem Foto von links: Anton Peters, Anita van Elsbergen, Bürgermeister Karl Heinz Otto, Margret Schleife, Wolfgang Pitz, Hans Günter Szychowiak, Walter von Thaden, Gabi Theissen und Josef Thonnet. Foto: PRIVAT

Nachdem die Regularien erledigt waren und Bürgermeister Karl-Heinz Otto zum Tagungsleiter gewählt war konnten die Neuwahlen beginnen. Als erster Vorsitzender wurde Wolfgang Pitz bestätigt, auch der stellvertretende Vorsitzende und Schriftführer Hans-Günter Szychowiak wurde bestätigt. Nach den Wahlen nahm Bürgermeister Karl- Heinz Otto Stellung zur wirtschaftlichen Situation unserer Stadt. Es gab viele erfreuliche Botschaften wie die wenigen Lehrstände innerhalb der Stadt. Erstaunlich seien auch die Zahlen im Touristikbereich. Es gebe aber auch Projekte, die aus finanziellen Gründen leider nicht angepackt werden können.

Carlo Marks, Geschäftsführer der Stadtwerke Goch, schilderte die Situation der Stadtwerke. Wichtig sei, dass alle Bürger der Stadt die Produkte der Stadtwerke beziehen können. Wolfgang Pitz betonte daraufhin nochmals, dass ohne die Stadtwerke das Schwimmbad in Kessel und viele andere Projekte nicht möglich seien.

Dann ergriff Altbürgermeister Willi Vaegs das Wort. Er bat die Versammlung mit dem Satz, "jeder kehre vor seiner eigenen Tür", darum, dass da wo es nötig sei, die Straße zu kehren oder wo Bäume gepflanzt sind, das Umfeld sauber zu halten. Der Vorschlag wurde mit viel Zustimmung aufgenommen.