Frische Küche mit Produkten aus der Region

kueche

Vorstand der CDU Senioren Union Goch besuchte Küche der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft in Kalkar-Kehrum

Bernd Knippers Küchen-Philosophie ist einfach, aber gut: Die Produkte kommen aus der Region und werden frisch zubereitet. Rund 6.000 Mahlzeiten kochen der Küchenchef der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft und sein Team am Tag.

Der Vorstand der CDU Senioren Union Goch besuchte Bernd Knipper in der Zentralküche der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft in Kehrum, wo die Verpflegung für mehr als 30 Einrichtungen produziert wird – mit dem sogenannten „Cook & Chill“-Verfahren: Die frisch zubereiteten Speisen werden kurz vor Ende des Garprozesses gekühlt und erst unmittelbar vor dem Verzehr im Krankenhaus endgegart. Der Vorteil: „Die Vitamine bleiben weitgehend erhalten“, so Bernd Knipper.

Damit die Qualität garantiert auf gleichbleibend hohem Niveau bleibt, sind sämtliche Gerichte mit einer Rezeptur detailliert beschrieben – inklusive der regionalen Einkaufadressen. Bernd Knipper sucht außerdem den Kontakt zu seinen „Gästen“, verfeinert auch schon mal ein Rezept, wenn er einen guten Hinweis bekommt.

Wolfgang Pitz, Vorsitzender der Gocher CDU Senioren Union, zeigte sich beeindruckt von der Küchenleistung: „Qualität und Vielfalt der Speisenangebotes haben uns überzeugt“, betonte Pitz. „Hier vor Ort staunt man vor allem über die großen Mengen und die perfekt abgestimmten Abläufe. Man sieht ganz deutlich: Herr Knipper und sein Team verstehen ihr Handwerk.“