Aufbruch in der Gocher CDU

Die CDU-Goch hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 23. Mai über das neue 17köpfige CDU-Team und die künftige Ausrichtung der Gocher CDU entschieden.

Die Versammlung wählte den Diplom-Volkswirt Stefan Rouenhoff mit knapp 98 Prozent zu ihrem neuen Parteivorsitzenden. Er folgt damit dem früheren CDU-Vorsitzenden Josef van de Kamp. Er hatte sein Amt niedergelegt, nachdem die CDU-Goch die Bürgermeister-Stichwahlen verloren hatte.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden gewählt: Peter Bissels, Katharina Verhoeven und Dr. Klaus Völling. Neuer Pressesprecher ist Jürgen Hemmers. Ludger Hendriks wurde als Schriftführer im Amt bestätigt. Neuer Schatzmeister der Gocher CDU ist nunmehr Ansgar van de Loo. Als Beisitzer wurden gewählt: Willi Arians, Ralf Birkmann, Julian de Vries, Christian Janßen, Sabine Kox, Richard Poell, Markus Schulz, Josef Thonnet, Wilhelm van de Pasch und Rudolf Verhaag.

cdu mv variante

 

Der neue CDU-Vorsitzende Stefan Rouenhoff: „Die Gocher CDU hat das Signal der Bürgermeisterwahlen vom vergangenen September verstanden.

Die gestrigen Vorstandswahlen sind mit sieben neuen Vorstandsmitgliedern ein Zeichen des Aufbruchs. Auch inhaltlich wollen wir uns neu aufstellen. Hierzu wollen wir verstärkt den Dialog mit den Bürgern unserer Stadt suchen. Wir wollen wissen wo der Schuh drückt. Unser Ziel ist es, das Vertrauen der Bürger in die Gocher CDU zurückzugewinnen. Mit unserem neuen, schlagkräftigen Team werden wir alle Anstrengungen in diese Richtung unternehmen. Und wir heißen in unserer Partei jeden willkommen, der ein offenes demokratisches Wort pflegt und neue Ideen einbringen möchte. Denn wir brauchen einen breiten politischen Diskurs.“

Das neue Vorstandskonzept sieht die fünf Arbeitsgruppen vor, die jeweils von einem Mitglied des geschäftsführenden Vorstands koordiniert werden sollen: „Haushalt / Strategieplanung“, „Wirtschaft / Wohnen / Infrastruktur“, „Schule / Ausbildung / Kultur“, „Jugend / Familie / Senioren / Integration“ sowie „Presse / Medien“. Die Koordinatoren der Arbeitsgruppen werden inhaltlich von den Beisitzern unterstützt werden. Die Arbeitsgruppen sollen allen Parteimitgliedern und interessierten Bürgern offenstehen. Über die Verantwortlichkeiten will der Vorstand zeitnah auf der konstituierenden Sitzung entscheiden.

Bei Fragen und Anregungen oder Interesse an einer politischen Mitarbeit können sich interessierte Bürger bei Jürgen Hemmers, dem Pressesprecher der CDU-Goch melden.