Gekündigt – und alles weg: Die CDU Goch verschwindet aus dem Web

Goch (RP). Aktuelles aus der Partei, Termine, Presseberichte, neue Themen und die Köpfe, die dahinterstecken. Alles war komplett – und nun ist alles weg. Die CDU Goch ist im Internet nicht mehr aufzufinden.

Alle anderen sind da, mehr oder weniger aktuell ihre Seiten – aber wer www.cdu-goch.de aufruft, der landet jetzt nur noch auf einer weiß-grau-türkisfarbenen "Transit-Informationsseite".

Da verkündet die Firma denic aus Frankfurt: "Der Domaininhaber bzw. der administrative Ansprechpartner sollte inzwischen über die Probleme informiert sein. Wir rechnen daher in Kürze mit ihrer Behebung."

Technische Fehler? Behebung in Kürze? Wie Andreas van Boekel, CDU-Stadtrat, Vorstandsmitglied und als Webmaster "Herr" der Internetseite, gestern auf RP-Anfrage berichtete, "haben wir ein Problem mit dem Provider gehabt und der hat unseren Vertrag gekündigt – und, noch schlimmer: unsere ganze Webseite gelöscht."

Und nun? "Wir werden uns diese Woche zu einer ,Krisensitzung' zusammensetzten und werden wohl eine komplett neue Seite erstellen müssen", so Andreas van Boekel. Das bedeutet zum Beispiel: Das gesamte "Archiv", beispielsweise Rückblicke auf Veranstaltungen der letzten Jahre, ist erst einmal weg. Und die Daten, die es gibt, müssen komplett neu aufgearbeitet werden. Viel Arbeit – und alles ehrenamtlich. Fest steht jedoch: In diesen digitalen zeiten kann keine Partei auf Erreichbarkeit im Internet verzichten.