CDU Senioren Union Goch besucht Krematorium in Braubach-Dachsenhausen

Auf Einladung des Bestattungshauses Koch aus Goch besuchte die CDU Senioren Union im Stadtverband Goch das Krematorium Rhein- Taunus in Braubach - Dachsenhausen. Teilweise mit gemischten Gefühlen trat die Gruppe die Reise nach Braubach an. In einem idyllisch gelegenen Umfeld liegt das Krematorium   Rhein-Taunus. Eine gute Gegend um würdevoll Abschied zu nehmen. Äußerst Sensibel wurde die Gruppe vom Pressesprecher des Krematoriums durch die Räumlichkeiten geführt. Die Stille in der Gruppe während der Führung war dem Ort angemessen. Beim Rundgang wurde immer wieder betont, dass es sich im Krematorium um Einäscherung handele. Das Wort Verbrennen ist hier nicht angemessen. Das Krematorium Braubach- Sachsenhausen ist das modernste in Europa. Hier werden 20000 Menschen jährlich eingeäschert. Die Einäscherung geschieht immer Zeitnah, ebenso die Überführung der Urne an den gewünschten Ort. Die Trauernden brauchen nicht lange auf die Urne warten. In der Abschiedshalle können Menschen allen Glaubens in besinnlicher Atmosphäre Abschied von den verstorbenen nehmen. Im Raum der Stille gibt es die Möglichkeit eine Urne 12 Monate einzustellen. Danach wird sie an den Friedhof überbracht den verantwortliche Angehörige benennen. Eine Urne wird niemals per Post an einen benannten Ort geschickt. Beim Gedankenaustausch im Anschluss der Führung zeigten sich alle Teilnehmer beeindruckt vom Besuch des Krematoriums. Wolfgang Pitz bedankte sich bei den Eheleuten Koch für die Einladung einer außergewöhnlichen, informativen Veranstaltung.