Theo Kersten - seit 50 Jahren Ehrenamtler

Goch-Hassum. Bei Theo Kerstens Ehrenämtern den Überblick zu behalten, bereitet nur dann keine Probleme, wenn man zunächst davon ausgeht: Irgendwie ist er überall dabei. Aktuell ist der 64-Jährige aus Hassum Pfarrgemeinderatsvorsitzender, Beisitzer beim Ortsverband Hassum der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), Mitglied im Seelsorgerat Gocher Land und Schriftführer im KAB-Unterbezirk Goch. Zusätzlich ist er noch seit 15 Jahren im Sportverein seines Heimatortes Ortes aktiv, aber "da habe ich kein Amt inne", sagt der gebürtige Gocher schnell und bleibt damit seiner Eigenschaft treu: sich in Gemeinschaften engagieren, aber keinen großen Wirbel darum machen. Von Emily Senf,

Für die Gocher Senioren-Union ist Theo Kersten ein "stiller Helfer". Er ist kein Mitglied des Verbandes, aber tut seit vielen Jahren das, was auch der Senioren-Union ein Anliegen ist. "Das Miteinander der Menschen zu fördern", sagt Vorsitzender Wolfgang Pitz. "Braucht in Hassum jemand Hilfe, ist Theo Kersten da."

Sein erstes Ehrenamt übernahm der Hassumer als 15-Jähriger. Zweiter Schriftführer im Nachbarschaftsverein Goch wurde er damals. "Diesen Posten gibt es eigentlich überhaupt nicht", sagt er schmunzelnd. Seitdem war er "ständig" im Vorstand, schließlich sogar 19 Jahre lang Vorsitzender des Vereins. Seit knapp 30 Jahren ist Kersten überdies Lektor in der Kirche St. Willibrord und übernimmt mehrmals im Jahr in den Gottesdiensten die Lesung und die Fürbitten.

2005 ging der gelernte Bankkaufmann in den Vorruhestand. "Dann hatte ich ja Zeit." Bis dahin arbeitete er zeitweise in Köln und Essen und pendelte zur Arbeit. Morgens um halb sechs verließ er das Haus, abends gegen halb sieben kam er zurück. Umziehen kam für ihn nicht in Frage. "In der Großstadt wäre ich nicht glücklich geworden", sagt Theo Kersten. "Ich brauche den Austausch mit den Menschen."

Vorsitzender des Pfarrgemeinderats sei Theo Kersten zunächst nur geworden, weil niemand anderes gewollt habe, erzählt der 64-Jährige. Er scheint sein Amt gut zu machen - zweimal wurde er bereits wiedergewählt. Ende nächsten Jahres steht die Wahl erneut an. Ob er weitermacht? "Ich werde mich zumindest wieder aufstellen lassen", sagt er.

Wer in Goch ein Ehrenamt übernehmen möchte, kann sich an Wolfgang Pitz (Tel. 02823 5359) wenden. "Wir haben für jeden etwas", sagt er.

 

Quelle: RP